Wappenbeschreibung:

Das Wappen teilt sich, und zwar läuft durch den oberen grünen Teil ein silberner Balken. Unten im goldenen Feld befindet sich ein rot gefütterter schwarzer Holzschuh.

obere Hälfte:

Bis 1687 war das ehemalige Rittergut Vestenbergsgreuth im Besitz der Herren von Vestenberg. Hierfür steht der obere Teil aus dem Familienwappen (silberner Balken im grünen Feld).


untere Hälfte:

Christoph Siegmund von Holzschuher übernahm Vestenbergsgreuth 1756 und leitete den Aufschwung des Ortes ein. U. a. hatte die Familie auch die Hohe und Niedere Gerichtsbarkeit inne. Der Holzschuh spiegelt die große Bedeutung der  Familie für Vestenbergsgreuth wider und stammt aus deren Familienwappen.


Der Markt führt das Wappen auf Beschluss des Marktgemeinderates und Zustimmung des Bayerischen Innenministeriums seit 1970 (Ministerialentschließung vom 25. 8. 1970).